Der Kiezgarten bleibt

Der Kiezgarten bleibt

Der Kiezgarten muß am Kiezraum bleiben !

Mit Beginn der Arbeiten am Bauabschnitt I, also dem Abriss der sogenannten Prestigehalle ab Mai 2022, soll mit der kompetten Beräumung des Bodenaufbaus, Pflaster und Asphaltierung, zwischen dem denkmalgschützen Bestand (u.a. Kiezraum) bis zu den Werkstattgebäuden im Süden begonnen werden.

Es gibt keine nachvollziehbaren Gründe, weshalb im Zuge der umfassenden Beräumung des Baufeldes auch die Fläche des Kiezgartens bereits jetzt mitberäumt werden muss.

Ohne Vorliegen eines festgesetzten B-Plans ist nach unserem Kenntnisstand mit einem Baubeginn durch die WBM frühestens 2025 zu rechnen. Eine Weiternutzung des Kiezgartens am Kiezraum ist also durchaus möglich.

Wir fordern, dass die Kiezgartenfläche vor dem Kiezraum solange wie die Fahrradbügel für die Nachbarschaft nutzbar bleibt und erst kurz vor dem tatsächlichen Baubeginn im Baufeld Süd entsiegelt wird.

Die Gartengruppe

 

Kommentare: 1

  1. […] auch Versuche einer eigenständigen Koordinierung abseits der städtischen Regulierung. Der Kiezgarten gehört mit zu den ersten Manifestationen dieser Bestrebungen. Weil nun Abrissarbeiten geplant […]

Deinen Kommentar hinzufügen